03.11.01 13:00 Uhr
 2.515
 

User-Passwörter auf Webseiten aufgetaucht: Hackerbetrug im großen Stil

Mehrere tausend Passwörter soll eine 30 köpfige Hackergruppe geknackt haben, um so auf Kosten der ahnungslosen User im Internet surfen zu können. So wurden teilweise beträge von 20.000 DM/Monat auf fremde Kosten veruntreut.

Dieser Betrug ist jetzt durch Ermittler aufgeflogen und unterliegt nun der Staatsanwaltschaft Dortmund sowie Münster (Schadenssumme: 1,02 Mio. Euro). Es sind schon 3.600 solcher Fälle abgehandelt, 1.000 Fälle laufen noch.

Die Hacker hatten die Passwörter nicht nur selber benutzt, sie veröffentlichten diese auch auf Webseiten. So konnten alle möglichen User diese Kundendaten nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hacker, User, Webseite, Stil
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?