03.11.01 13:00 Uhr
 2.515
 

User-Passwörter auf Webseiten aufgetaucht: Hackerbetrug im großen Stil

Mehrere tausend Passwörter soll eine 30 köpfige Hackergruppe geknackt haben, um so auf Kosten der ahnungslosen User im Internet surfen zu können. So wurden teilweise beträge von 20.000 DM/Monat auf fremde Kosten veruntreut.

Dieser Betrug ist jetzt durch Ermittler aufgeflogen und unterliegt nun der Staatsanwaltschaft Dortmund sowie Münster (Schadenssumme: 1,02 Mio. Euro). Es sind schon 3.600 solcher Fälle abgehandelt, 1.000 Fälle laufen noch.

Die Hacker hatten die Passwörter nicht nur selber benutzt, sie veröffentlichten diese auch auf Webseiten. So konnten alle möglichen User diese Kundendaten nutzen.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hacker, User, Webseite, Stil
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?