03.11.01 10:32 Uhr
 49
 

Grammy-Chef sieht Verleumdung in Vorwürfen wegen sexueller Belästigung

Der Grammy-Präsident Michael Greene, dem von einer Mitarbeiterin der Akademie für Recording Arts and Scienes vorgeworfen wird, sie sexuell belästigt zu haben, weist die Vorwürfe entschieden zurück und vermutet eine Verleumdungsaktion dahinter.

In der Vergangenheit hatten sich schon weitere Angestellte über Greene beschwert, man einigte sich jedoch in diesen Fällen außergerichtlich. Greene sah sich jedoch in diesen Fällen völlig unschuldig.

Der begehrte Musik-Preis Grammy wird am 27. Februar 2002 wieder in Los Angeles verliehen.