03.11.01 10:32 Uhr
 49
 

Grammy-Chef sieht Verleumdung in Vorwürfen wegen sexueller Belästigung

Der Grammy-Präsident Michael Greene, dem von einer Mitarbeiterin der Akademie für Recording Arts and Scienes vorgeworfen wird, sie sexuell belästigt zu haben, weist die Vorwürfe entschieden zurück und vermutet eine Verleumdungsaktion dahinter.

In der Vergangenheit hatten sich schon weitere Angestellte über Greene beschwert, man einigte sich jedoch in diesen Fällen außergerichtlich. Greene sah sich jedoch in diesen Fällen völlig unschuldig.

Der begehrte Musik-Preis Grammy wird am 27. Februar 2002 wieder in Los Angeles verliehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Chef, Vorwurf, Belästigung, Gramm, Grammy
Quelle: www.chart-radio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?