03.11.01 08:23 Uhr
 405
 

Mysteriöser Millionenfund bei Schwester eines Gestapo-Chefs

Bei einem Streit mit ihrer Putzfrau wurde Lisette Schäfer (87) von dieser im August ermordet. Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf mysteriöse Dokumente, die sie in der Matratze des Opfers, das von 400 DM Sozialhilfe lebte, fanden.

Neben einem Schließfachschlüssel wurden Aktienkaufverträge, Sparbücher und Kontoauszüge von mehreren europäischen Banken entdeckt. Im Schließfach wurde Diamantschmuck sichergestellt. Die Funde haben einen Wert von mehreren Millionen Mark.

Es stellte sich heraus, dass Lisette die Schwester von Oswald Schäfer, Gestapo-Chef in München während der Nazi-Diktatur, war. Man vermutet, dass Schäfer die Millionen von Juden und Zwangsarbeitern erpresst und sich damit später abgesetzt hat.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Schwester, Mysterium
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?