03.11.01 08:23 Uhr
 405
 

Mysteriöser Millionenfund bei Schwester eines Gestapo-Chefs

Bei einem Streit mit ihrer Putzfrau wurde Lisette Schäfer (87) von dieser im August ermordet. Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf mysteriöse Dokumente, die sie in der Matratze des Opfers, das von 400 DM Sozialhilfe lebte, fanden.

Neben einem Schließfachschlüssel wurden Aktienkaufverträge, Sparbücher und Kontoauszüge von mehreren europäischen Banken entdeckt. Im Schließfach wurde Diamantschmuck sichergestellt. Die Funde haben einen Wert von mehreren Millionen Mark.

Es stellte sich heraus, dass Lisette die Schwester von Oswald Schäfer, Gestapo-Chef in München während der Nazi-Diktatur, war. Man vermutet, dass Schäfer die Millionen von Juden und Zwangsarbeitern erpresst und sich damit später abgesetzt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Schwester, Mysterium
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?