02.11.01 20:56 Uhr
 98
 

Bombenalarm bei "Washington Post": Umkreis bis zum Weißen Haus gesperrt

Nachrichtenagenturen berichten, dass am heutigen Freitag in dem Gebäude der Tageszeitung 'Washington Post' eine den Behörden nach zu urteilende, sehr ernste Bombendrohung eingegangen ist. Das gesamte Gebäude wurde daraufhin schnellstens abgesichert.

Mittlerweile wurden die gesamten Straßen um den Hauptsitz der Washington Post gesperrt. Das Gebäude liegt in unmittelbarer Nähe des Weißen Hauses.

Derzeit wird das Gebäude gründlich durchforstet. Man nehme den Anruf sehr ernst, so ein Polizeisprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haus, Bombe, Post, Washington, Bombenalarm, Washington Post
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Washington Post" erhält Pulitzerpreis für Berichterstattung über Donald Trump
USA: Donald Trump entzieht "verlogener" Washington Post die Akkreditierung
Fall Böhmermann: Editorial "Washington Post" - Kanzlerin Merkel schwafelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Washington Post" erhält Pulitzerpreis für Berichterstattung über Donald Trump
USA: Donald Trump entzieht "verlogener" Washington Post die Akkreditierung
Fall Böhmermann: Editorial "Washington Post" - Kanzlerin Merkel schwafelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?