02.11.01 17:33 Uhr
 133
 

USA beginnen Offshore-Bohrungen in Alaska

Gestern begann der Ölmulti BP mit den ersten Offshore-Bohrungen in Alaska. Das Öl soll in einer drei Meter, auf dem Meeresgrund liegenden Pipeline an Land gepumpt werden.

Naturschützer übten scharfe Kritik am Eingriff der US-Regierung in das geschützte, arktische National Wildlife Refuge. Sie befürchten durch die erstmalige Verwendung einer Pipeline auf Seeboden eine mögliche Katastrophe durch auftretende Lecks.

Weiterhin wird kritisiert, dass Alaska bereits ein Übermaß an Industrialisierung verkraften muß. Ein BP-Sprecher lehnte die Einwände ab und verwies auf die wichtige Bedeutung der Bohrung für den amerikanischen Kampf gegen den Terror.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shadowbox587
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Alaska, Bohrung
Quelle: www.theage.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten
Britisches Innenministerium droht EU-Bürgern versehentlich mit Abschiebung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viagogo verkauft für erfundenen Carolin-Kebekus-Auftritt Tickets für 352 Euro
Esel "Klaus und Claus" sollen an der Nordseeküste vor Wölfen warnen
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?