02.11.01 15:17 Uhr
 5
 

Ford verhandelt mit Diskriminierungs-Klägern

Nach einem Bericht des Wall Street Journal haben die Anwälte der Ford Motor Co. am Donnerstag wieder die Gespräche mit den Anwälten jetziger und früherer Angestellten aufgenommen. Anfang Oktober wurden die Verhandlungen gestartet.

Das Unternehmen wird beschuldigt, seit zwei Jahren weiße männliche Manager zu diskriminieren und dafür Minderheiten und Frauen zu bevorzugen. Weiterhin wird Ford vorgeworfen, ältere Beschäftigte systematisch zu entfernen.

Die Aktien von Ford stiegen in New York um 1,99 Prozent und schlossen bei 16,37 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ford, Diskriminierung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?