02.11.01 12:26 Uhr
 4
 

Thyssen; 1,4 Mrd. Dollar Joint Venture in Chína

Die Thyssen Krupp AG meldet ein Deutsch-Chinesisches Joint Venture mit einem Investitionsvolumen von 1,4 Mrd. Dollar. Die Shanghai Krupp Stainless Co., Ltd. (SKS) nimmt am heutigen 2. November 2001 die Produktion auf und tritt mit kaltgewalzten nichtrostenden Edelstahl-Flacherzeugnissen in den dynamischsten Rostfrei-Markt der Welt ein. Dies gab der Konzern per Mitteilung bekannt.

Bundeskanzler Gerhard Schröder, der im Rahmen seines Staatsbesuches in China auch Shanghai besucht, wird das Werk eröffnen. SKS wurde im April 1998 auf der Basis des Ende 1997 unterzeichneten Joint-Venture Vertrages zwischen der Krupp Thyssen Stainless GmbH (KTS) und der Shanghai Pudong Iron & Steel Co., Ltd. (SPS) ins Leben gerufen.

Im Süden des Shanghaier Ortsteils Pudong entstand als erste Ausbaustufe ein Kaltwalzwerk, das mit 359 Mitarbeitern eine Jahreskapazität von 72.000 t betreiben wird. Die beiden Anteilseigner sind die zum ThyssenKrupp-Konzern gehörende KTS, Duisburg, der älteste und größte Produzent von Rostfrei-Flacherzeugnissen der Welt, mit einem Anteil von 60%, und die zum Shanghai Baosteel-Konzern gehörende SPS, einer der bedeutenden Spezialstahlhersteller in China, zu 40%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Joint, Thyssen
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?