02.11.01 11:13 Uhr
 323
 

Intel spart 200 Millionen Dollar dank Linux

Auch Intel hat nun bestätigt mehrere hundert Millionen Dollar durch den Einsatz des Open-Source Betriebssystem Linux eingespart zu haben.

Vize-Präsident Doug Busch von Intel erklärte, Linux habe sich deutlich für Intel rentiert und somit rund 200 Millionen Dollar im letzten Jahr eingespart.

Besonders in den Entwicklungsabteilungen wurde auf Linux umgestellt, auf anderen 'normalen' Arbeitsplätzen bleibt Intel vorläufig auf dem Windows 2000 Betriebssystem, da es kein geeignetes Office-Paket für Linux gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleinenase
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Million, Dollar, Intel, Linux
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?