02.11.01 06:28 Uhr
 359
 

Bush-Administration bekämpft den Einsatz von Marijuana als Medikament

Das Justizministerium der USA geht verstärkt gegen Einrichtungen vor, in denen der Erwerb und Konsum von Marijuana zur Therapie von Krankheiten wie Krebs oder AIDS möglich ist.

Verschiedene Staaten hatten ihre Gesetzgebung zu Gunsten der straffreien Abgabe von Marijuana geändert, jedoch ordnete der Supreme Court im Mai an, daß die Abgabe durch Organisationen, wie bspw. den „medical marijuana clubs“ illegal sei.

Der größte dieser Clubs, im kalifornischen West Hollywood, in dem sich 900 Kranke das Medikament legal besorgten wurde von Agenten des Justizministeriums geschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shadowbox587
Rubrik:   Politik
Schlagworte: George W. Bush, Einsatz, Medikament
Quelle: www.smh.com.au


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?