02.11.01 05:14 Uhr
 34
 

Amnesty wirft Israel schwere Verletzungen der Menschenrechte vor

In einer Erklärung zum 10-jährigen Jubiläum der Nahost-Friedensgespräche in Madrid lastet amnesty internatonal dem Staat Israel schwere Menchenrechtsverletzungen vor, darunter unrechtmäßige Tötungen und die Zerstörung von Häusern.


Ebenso verurteilt die Menschenrechtsorganisation die islamische Jihad-Gruppe wegen der Ermordung von vier israelischen Frauen letzten Sonntag.


Anmesty berichtet, dass fast 50 Palästinenser während der letzten, mehrtägigen Besetzung der Westbank von Israelis getötet wurden. Die Organisation wirft der Weltgemeinschaft vor, bei der Überwachung der Einhaltung der Genfer Konvention zu versagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shadowbox587
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mensch, Israel, Verletzung, Menschenrecht
Quelle: sg.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten
Darmstadt: Politikerin wirbt in "Kill Bill"-Montur um Bürgermeisterposten
EU-Parlament sieht keine Rechtsverstöße des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mexikanischer Trainer geht auf den Platz und foult Spieler
War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?