01.11.01 21:58 Uhr
 63
 

Erster E-Mail-Server Nordkoreas geht online

Nun hat Nordkorea den ersten Schritt in die Zukunft getan. Der erste E-Mail Server Nordkoreas ist am 8. Oktober online gegangen. Die Abkürzung der Länder-Domain lautet 'KP'.

Das Pilotprojekt „Silibank“ ermöglicht theoretisch den Versand von E-Mails. Allerdings ist die Anmeldegebühr mit 100 US Dollar ziemlich hoch.

Dafür kann man 6 Monate umsonst E-Mail senden und empfangen, allerdings nur, wenn man unter den ersten 100 Kunden ist. Ausländern ist gestattet, nur eine einzige E-Mail in einer Stunde ins Ausland zu senden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nordkorea, E-Mail, Mail, Server
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?