01.11.01 21:50 Uhr
 34
 

Offiziell: US-Regierung und Microsoft beenden nun Rechtsstreit

US-Regierung und Microsoft haben sich im langdauernden Kartellrechtsstreit auf eine außergerichtliche Lösung geeinigt.

Nun soll es anderen Computerherstellern erleichtert werden, Microsoft-Fremde Software in ihre Produkte einzuarbeiten. Der Zugriff auf den Quellcode von Windows soll für andere Software-Firmen einfacher gemacht werden.

Kurz nach Bekanntwerden der Beendigung des Rechtsstreites kletterte die Aktie von Microsoft um 5,9 Prozent und kostet nun 61,58 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Microsoft, Regierung, Recht, Regie, Rechtsstreit
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?