01.11.01 21:50 Uhr
 34
 

Offiziell: US-Regierung und Microsoft beenden nun Rechtsstreit

US-Regierung und Microsoft haben sich im langdauernden Kartellrechtsstreit auf eine außergerichtliche Lösung geeinigt.

Nun soll es anderen Computerherstellern erleichtert werden, Microsoft-Fremde Software in ihre Produkte einzuarbeiten. Der Zugriff auf den Quellcode von Windows soll für andere Software-Firmen einfacher gemacht werden.

Kurz nach Bekanntwerden der Beendigung des Rechtsstreites kletterte die Aktie von Microsoft um 5,9 Prozent und kostet nun 61,58 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Microsoft, Regierung, Recht, Regie, Rechtsstreit
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?