01.11.01 21:50 Uhr
 34
 

Offiziell: US-Regierung und Microsoft beenden nun Rechtsstreit

US-Regierung und Microsoft haben sich im langdauernden Kartellrechtsstreit auf eine außergerichtliche Lösung geeinigt.

Nun soll es anderen Computerherstellern erleichtert werden, Microsoft-Fremde Software in ihre Produkte einzuarbeiten. Der Zugriff auf den Quellcode von Windows soll für andere Software-Firmen einfacher gemacht werden.

Kurz nach Bekanntwerden der Beendigung des Rechtsstreites kletterte die Aktie von Microsoft um 5,9 Prozent und kostet nun 61,58 Dollar.


WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Microsoft, Regierung, Recht, Regie, Rechtsstreit
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?