01.11.01 16:47 Uhr
 104
 

Belegt: Horrorfilme schwächen das Immunsystem

Das regelmäßige betrachten von 'blutigen' Filmen kann ernsthafte gesundheitliche Schäden zur Folge haben. Dies wurde durch eine Studie in der September-Oktober Ausgabe des 'Psychophysiology Journal' belegt.

In der Studie wird davon berichtet, dass das Betrachten von Gewalt- und Horrormovies Stress verursacht. Durch diesen 'Filmstress' würden Proteine und Antikörper nur reduziert produziert werden und daher die Immunabwehr schwächen.

Durch zusätzlichen Stress wie z.B. durch die Arbeit würden die Symptome sogar noch verstärkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Horror, Horrorfilm, Immunsystem, Beleg
Quelle: www.teletext.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?