01.11.01 16:47 Uhr
 104
 

Belegt: Horrorfilme schwächen das Immunsystem

Das regelmäßige betrachten von 'blutigen' Filmen kann ernsthafte gesundheitliche Schäden zur Folge haben. Dies wurde durch eine Studie in der September-Oktober Ausgabe des 'Psychophysiology Journal' belegt.

In der Studie wird davon berichtet, dass das Betrachten von Gewalt- und Horrormovies Stress verursacht. Durch diesen 'Filmstress' würden Proteine und Antikörper nur reduziert produziert werden und daher die Immunabwehr schwächen.

Durch zusätzlichen Stress wie z.B. durch die Arbeit würden die Symptome sogar noch verstärkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Horror, Horrorfilm, Immunsystem, Beleg
Quelle: www.teletext.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?