01.11.01 15:49 Uhr
 24
 

Ground Zero: Anwohner und Firmen wollen weg vom täglichen Massengrab

Hunderte Wohnungen stehen im Manhatten immer noch leer. Den Bewohnern steht das Wasser bis zum Hals, denn 'es hat uns viel Nerven und Geld gekostet' so eine Bewohnerin, die nun nach Midtown umzieht.

Alle, die nicht in ihre Wohnungen zurückgekehrt sind, veranstalten einen Mietstreik, denn die Verträge sollen vorzeitig und ohne Strafe aufgelöst werden können. Bei den Firmen sieht die Lage nicht viel anders aus.

Täglich wollen mehr Menschen umziehen, so ein New Yorker Anwalt. Die Forderungen sollen 50% Mietsenkung, sowie kostenlose unabhängige Lufttests geben: 'Diese Gegend wird auf Jahre hinaus ungemütlich sein', so heißt es weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Masse, Anwohner
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?