01.11.01 13:17 Uhr
 18
 

Potsdam: Landgericht verurteilte DDR-Grenzkommandeur wegen Totschlags

Am Donnerstag wurde der jetzt 70-jährige ehemalige DDR-Grenzkommandeur zu einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung wegen Totschlags verurteilt.

In dem Verfahren ging es um zwei DDR-Bürger, die auf der Flucht von Grenzsoldaten erschossen worden sind.

Das Gericht begründete das Urteil, das der 70-jährige als damaliger Kommandeur der Grenzsoldaten die Verantwortung des Todes der beiden Menschen trägt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Minirockgesucht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: DDR, Potsdam, Landgericht, Totschlag
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?