31.10.01 22:43 Uhr
 73
 

Renommierter US Völkerrechtler bezeichnet Krieg als "illegal"

Der bekannte Völkerrechtler F. Boyle wirft den USA vor, gegen UNO-Resulutionen und internationale Rechte zu verstoßen, die auch solche Anschläge abdecken. Im US Gesetz wären sie, wie der Oklahoma-Anschlag, eindeutig als Terrorakte definiert.

Weiter sagt er, Bush hätte sie am Anfang selber so bezeichnet, um später auf den Ausdruck Act Of War umzusteigen um militärisch reagieren und internationale Rechtsmittel umgehen zu können. Nach dem Völkerrecht aber ist der Krieg völlig illegal.

Anerkannte Beweise gäbe es auch nicht, nach Aussagen von Außenminister Powell nicht einmal Indizien gegen bin Laden. Weiter sagt er, Beweise wären auch ohnehin nicht wichtig, weil sich Bush schon für den Krieg entschieden hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ramone
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, legal, illegal, Völkerrecht
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?