31.10.01 21:29 Uhr
 3
 

Toshiba Semi. implementiert i2 SRM-Software

Die Halbleitersparte des japanischen Elektronikgiganten Toshiba hat heute angekündigt, dass sie die i2 Supplier Relationship Management(SRM)-Software einsetzen werde. Bislang hat Toshiba schon Preise für seine gelungene Implementation des Supply Chain Management (SCM) gewonnen. Diese Software fügt sich in die bestehende SCM-Lösung ein und soll unter anderem eine exaktere Planung und Vorhersage der Kundenaufträge ermöglichen.

„Toshiba erhält im Durchschnitt 3.000 Aufträge täglich, so dass eine konsolidierte Vorhersage und ein konsolidiertes Bestellsystem kritisch dafür sind, die eingegangenen Aufträge möglichst schnell und präzise auszuführen,“ erklärte i2 Vizepräsident Dave Horn.

Die Aktien von i2 können im späten New Yorker Handel 10,5 Prozent auf 4,62 Dollar hinzugewinnen. Dabei spielt sicherlich die Ankündigung des Konkurrenten Manugistics eine Rolle, der für das laufende Quartal eine Wiederaufnahme des Umsatzwachstums erwartet. Die Aktien von Manugistics liegen um 25 Prozent bei 7,7 Dollar im Plus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Software, Toshiba
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt
Taiwanesischer Apple-Zulieferer Foxconn errichtet Fabrik in den USA
Berlin: Gut laufendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?