31.10.01 20:49 Uhr
 41
 

Pizza, Keller, Schüsse, See: Das fast perfekte Verbrechen

Einen gewissen Respekt zollte der Staatsanwalt im Mordprozess um den Tod zweier Schweizer im Jahr 1999: Es sei nahezu ein perfektes Verbrechen gewesen. Doch eine Handynummer wurde den Tätern doch noch zum Verderben. Lebenslänglich für den Haupttäter.

Wegen eines geplatzten Leasinggeschäftes hatte er die Ermordung eines 40- und eines 49-Jährigen haarklein geplant und ausgeführt. Demnach lud er sie zum Pizza-Essen, lockte sie dann in den Keller, wo er sie kaltblütig erschoss.

Zwei Spanische Hilfen verpackten die Männer in Fruchtsaft-Fässern und versenkten diese im Lungernsee. Die Polizei ermittelte die Handynummer. Auf der Flucht der Gehilfen nach Spanien gelang es den Beamten, diese zurückzuholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuss, See, Verbrechen, Keller, Pizza
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?