31.10.01 19:08 Uhr
 353
 

Das Hollywood-Syndrom: Gutaussehende trennen sich schneller

Wie John Blaine von der University of Southern California auf der Jahrestagung der American Psychological Association in San Francisco bekannt gab, seien Beziehungen von gutaussehenden Menschen sehr instabil und nicht zufriedenstellend.

Seine Aussagen stützt der Wissenschaftler auf eine von ihm durchgeführte Studie an 160 Personen. Unten den Befragten waren 60 Personen, für die Schönheit zum Beruf gehört, d.h. in erster Linie Fotomodelle und Schauspieler.

Er stellte fest, dass besonders die 'Schönen' unter den Befragten häufig mit dem Aussehen des Partners unzufrieden sind und dadurch ihren Partner kritisieren, was letztendlich in vielen Fällen zur Trennung führt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hollywood, Syndrom
Quelle: www.lifeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?