31.10.01 15:41 Uhr
 121
 

E-Mail-Spammer verliert vor Gericht - Er hatte Millionen angeschrieben

Das höchste amerikanische Gericht hat jetzt dem Urteil eines Bezirksgerichts zugestimmt, wonach Spam-E-Mails illegal sind. Damit wurde auch ein entsprechendes Gesetz zum Schutz der Verbraucher bestätigt.

Angerufen wurde das Oberste Gericht von Jason Heckel. Aus Promotionszwecken hatte er Millionen von Nutzern unaufgefordert angeschrieben. Nach Ansicht des Gerichts war dies rechtswidrig.

In Amerika können Täter jetzt zu enormen Strafen verurteilt werden. Einzelpersonen können bis zu 500 Dollar pro Mail einfordern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Gericht, E-Mail, Mail
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?