31.10.01 15:41 Uhr
 121
 

E-Mail-Spammer verliert vor Gericht - Er hatte Millionen angeschrieben

Das höchste amerikanische Gericht hat jetzt dem Urteil eines Bezirksgerichts zugestimmt, wonach Spam-E-Mails illegal sind. Damit wurde auch ein entsprechendes Gesetz zum Schutz der Verbraucher bestätigt.

Angerufen wurde das Oberste Gericht von Jason Heckel. Aus Promotionszwecken hatte er Millionen von Nutzern unaufgefordert angeschrieben. Nach Ansicht des Gerichts war dies rechtswidrig.

In Amerika können Täter jetzt zu enormen Strafen verurteilt werden. Einzelpersonen können bis zu 500 Dollar pro Mail einfordern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Gericht, E-Mail, Mail
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Oktoberfest: Drei von vier Biertrinkern bekommen Herzrhythmusstörungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?