31.10.01 15:19 Uhr
 3.928
 

Britischer Militärhistoriker warnt: al-Kaida gewinnt den Krieg

Der bekannte Militärhistoriker Professor Sir Michael Howard warnte vor den Risiken des in Afghanistan begonnenen Krieges. Dieser Krieg stärkt die al-Kaida, indem sie in den Stand eines Kombattanten erhoben wird und breite Unterstützung erhält.

Die Terrororganisation al-Kaida muss in einer wohldurchdachten Polizei- und Geheimdienstoperation ausgeschaltet werden und nicht mit einem Bombenkrieg. Dies ist so unsinnig wie eine Krebserkrankung mit einem Flammenwerfer zu bekämpfen.

Er lobte Bush für seinen weltoffenen Kurs, führte aber aus, die Anti-Terror-Aktion als Krieg zu bezeichnen, sei ein schwerer und nicht wieder gut zu machender Fehler gewesen. Viele Menschen hätten eine UN gestützte Polizeiaktion eher gutgeheißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saulus01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Militär
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?