31.10.01 14:41 Uhr
 147
 

Institut für Pädagogische Forschung fordert Reform der Schulstruktur

In Niedersachsen liegt ein Gutachten des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung vor, das ein neues 'Zwei-Säulen-Modell' für das niedersächsische Schulsystem vorschlägt.

Demnach soll es ein Abitur nach zwölf Jahren und ein Abitur nach 13 Jahren geben. Je nach Leistungsstärke sollen die Schüler sich in einer gemeinsamen Orientierungsstufe der Klassen 5 und 6 für ihren Werdegang entscheiden können.

So stehe ihnen nach der 5./6. Klasse der Realschulabschluss nach 10 Jahren oder das Abitur nach 13 Jahren Schulzeit offen. Für die besonders hellen Köpfe gebe es den Einstieg in der 5. Klasse und Abi nach zwölf Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ropin
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Forschung, Reform, Institut
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?