31.10.01 13:39 Uhr
 520
 

In Australien sollen 20.000 Koala-Bären getötet werden

In Australien stimmten Umweltschützer für die Tötung von rund 20.000 Koalabären.
Die Tiere leben auf Kangoroo Island und sind aufgrund des dortigen dürftigen Nahrungsangebots vom Tode bedroht.

Rund 33.000 Koalas tummeln sich auf der Insel und fressen die Bäume kahl.
Um wenigstens einen Teil der Tiere vor dem Tod zu retten, sollen jetzt zwei Drittel von ihnen erschossen werden.

Jetzt ist zwischen den Umweltschützern und der australischen Regierung ein heftiger Streit ausgebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Australien, Koala
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden
Nordkorea: Tourismusbehörde wirbt ausländische Touristen an
Auktion: Mondstaub-Beutel der Apollo-11-Mission soll Millionen bringen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?