31.10.01 13:27 Uhr
 72
 

Betrogene haben Angst vor den Ermittlungen der Polizei

Der Riesenbetrug in der Region Rheinland-Pfalz und Saarland zieht weiter seine Kreise (SN berichtete). 400 Mio. DM waren bei über 3000 Kunden von einem Geschäftsmann veruntreut worden.

Bis jetzt konnte noch nicht festgestellt werden, wie viele Beamte von der Polizei und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in die Affäre verwickelt waren.

Die Ermittlungsbehörden gehen zaghaft vor, um den Betrogenen noch eine letzte Möglichkeit zu geben, sich selbst bei der Polizei anzuzeigen. Man vermutet, dass jede Menge Geld an der Steuer vorbeigeleitet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timon2001
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Angst, Ermittlung
Quelle: www.ron.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UNO: Entwicklungsfortschritt ist aus nichtwirtschaftlichen Gründen uneinheitlich
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen
New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?