31.10.01 13:23 Uhr
 51
 

Des Totschlags Verdächtiger schiebt Schuld auf das Wetter

Es sei nicht seine Schuld gewesen, beteuert ein des Totschlags Verdächtiger, dass die Familie bei dem Bootsunglück ertrunken sei.

Der plötzlich aufkommende starke Wind hätte große Wellen verursacht und alle Personen über Bord geworfen. Er hätte lediglich versäumt, die Schwimmwesten hinterher zu werfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gawan1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schuld, Wetter, Wette, Verdächtige, Verdächtig, Totschlag
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?