31.10.01 12:47 Uhr
 52
 

Amtsrichter: Verfassungsbedenken gegen die Wehrpflicht

In Düsseldorf äußerte ein Richter schwere Verfassungsbedenken gegen die Wehrpflicht und setzte sein Urteil gegen einen mutmaßlichen Fahnenflüchtigen aus.

Der Richter vertrat die Meinung, dass die Wehrpflicht bei der aktuellen politischen Lage Deutschlands grundsätzlich ein 'unverhältnismäßiger, weil nicht länger erforderlicher Eingriff in die Grundrechte' sei.

Außerdem sei die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern nicht mehr gegeben, wenn Frauen zur Bundeswehr oder Zivildienst verpflichtet während Männer dazu gezwungen werden. Er sagte, die Wehrpflicht wäre eine Einschränkung im Leben eines Mannes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bsx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verfassung, Wehrpflicht
Quelle: www.duesseldorf-today.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Gewalt gegen Ehefrauen und Kinder im Erstfall jetzt legal
Nordkorea giftet gegen Barack Obama: "Soll sich aufs Einpacken konzentrieren"
Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextreme NPD ist nicht verboten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Hunde dürfen nach Trennung von Paar nicht getrennt werden
Falsche Eilmeldungen zu NPD-Urteil: Verbotsantrag mit Verbot verwechselt
Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?