31.10.01 12:38 Uhr
 10
 

Bayer-Chef blickt nicht rosig in die Zukunft

Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, befürchtet, dass das 4. Quartal ein ausgesprochen schlechtes Ergebnis haben wird. Die schwache Weltkonjunktur und das durch den Terror schlecht gewordene USA-Geschäft führen zum Zahleneinbruch.

Er geht davon aus, dass das letzte Quartal dieses Jahres zum schlechtesten seit vielen Jahren wird. Eine schnelle Besserung der Situation sieht er nicht.
Trotzdem will man in China bis zum Jahr 2008 insgesamt 3,4 Mrd. Dollar investieren.

Schneider reist zur Zeit mit Bundeskanzler Schröder durch China und hatte dabei einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Der jetzige Umsatz in China liegt bei 500 Mio. Dollar und soll bis zum Jahr 2005 verdoppelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Chef, Zukunft
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?