31.10.01 11:43 Uhr
 260
 

Überwachungslawine bei Handygesprächen in Deutschland

In der Bundesrepublik Deutschland werden extrem viele Handygespräche überwacht - und dies schon seit längerer Zeit, nicht erst infolge der Terroranschläge in den USA.

Wie der Strafrechtsprofessor Jürgen Welp gegenüber der Zeitschrift 'connect' sagte, seien bereits 1999 beinahe 13.000 Personen in Deutschland überwacht worden. In den USA waren es seinerzeit gerade einmal knapp 1200.

Welp spricht deshalb von einer 'Überwachungslawine' - oftmals aber würde grundlos und ohne Ergebnis abgehört. Die Anbieter von Mobilfunknetzen befürchten zugleich technische Probleme infolge der massiven Abhörungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: atl24
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Handy, Überwachung
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?