31.10.01 11:34 Uhr
 24
 

Nach dem grausamen Taxi-Mord: Die Angst geht um

Die niederbayerische Kleinstadt Pfarrkirchen hat nach dem Mord an dem Taxiunternehmer (SN berichtete) ein grausames Topthema: Ein Taxler wurde ermordet. Das gesamte Geld wurde im Wagen gefunden, einen Raubmord schließt die Polizei aus.

Völlig unklar ist, wer der Täter ist. Jedoch ist nun klar, wie der Familienvater ermordet wurde. Ein 26 cm langes Klappmesser mit einem eingeritzten H fand die Polizei auf einer Wiese. Damit wurde der 45-jährige von hinten ermordet.

Den Hinterbliebenen bleibt nur die Angst. Die Ehefrau, die den Mann in der Montagnacht vermisst hatte, hat Beklemmungen, wenn sie Passagiere in entlegene Gebiete fahren muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Angst, Taxi
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?