31.10.01 04:55 Uhr
 37
 

WDR-Intendant Pleitgen will zensurfreie Kriegsberichterstattung

Der Chef des Westdeutschen Rundfunks,
Fritz Pleitgen, meint, man dürfe der Bevölkerung nichts vorenthalten, und müsse uneingeschränkt über Krisenherde
berichten können.

Militärs sehen es natürlich nicht gerne, wenn Journalisten von ihrem Tun frei berichten können.
Ohne glaubwürdige Reportagen, so dieser weiter, verliere die Politik aber das Vertrauen der Bevölkerung.


Wichtig sei außerdem, die Sichtweise anderer Völker, auch ausserhalb der westlichen Welt, zu vermitteln.
Dies sei sehr wichtig, um ihre Handlungen verstehen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kloppss
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, WDR, Intendant
Quelle: seite1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?