31.10.01 04:48 Uhr
 50
 

300 Jugendliche stürmen Moskauer Markt

Nahe der U-Bahnstation Zarizino töteten
mehrere hundert, vermutlich Rechtsradikale, zwei Verkäufer, und verletzten weitere Personen. Sie gingen dabei explizit gegen dunkelhäutige Leute aus der Kaukasus-Region vor.

Nach ersten Emittlungen könnte es ein
organisierter Angriff der ultrarechten Partei 'russische Nationalunion' gewesen sein, zumindest deutete das Aussehen der Täter (meist kahl rasierte Köpfe, schwarze Kleidung) darauf hin.


Viele der Täter kamen anscheinend gerade von dem Champions-League-Spiel
Lokomotive Moskau-Real Madrid.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kloppss
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Markt, Jugend, Jugendliche, Moskau
Quelle: seite1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Ankara bittet Bern um Hilfe
Gelsenkirchen: Luchs aus der Zoom-Erlebniswelt ausgebüxt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Villingen-Schwenningen: Neonazis sind schockiert
Die AfD offenbart ihre rechtsradikalen Sichtweisen
Berlin: Ostdeutscher bekam eine Erektion, wenn er kleine blonde Jungs aufschlitzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?