31.10.01 00:42 Uhr
 193
 

NASA Direktor verrät: Russen wollten 1969 Apollo11 vernichten

Der Moment, als Neil Armstrong den Mond betrat war für viele einzigartig. Das war am 21. Juli 1969 vor nunmehr fast 32 Jahren. Jetzt verrät ein NASA Direktor, dass die Russen die Apollo 11 vernichten wollten.

In seinem Buch 'Die ungebrochene Kette' verrät er Details. Tage vor dem Start wurden vom KGB getarnte Boote entdeckt. Die Russen wollten verhindern, dass die Amerikaner zuerst den Mond betraten. Die Elektronik sollte beschädigt werden.

Der CIA hat die Aktion entdeckt und verhindert. Auch bei der Landung sollte die Raumkapsel von den Russen entführt werden, allerdings mit den Astronauten. Auch dies konnte verhindert werden.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: NASA, Russe, Direktor, Apollo
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?