30.10.01 23:25 Uhr
 378
 

Ulla Hahn wehrt sich gegen den Buch-Verriss durch Reich-Ranicki

Reich-Ranicki hatte kürzlich im 'Literarischen Quartett' das neueste Werk der Schriftstellerin Ulla Hahn ziemlich verrissen.

Die Schriftstellerin hält das aber für völlig ungerechtfertigt und wirft ihm sogar 'Rufmord' vor.

Sie habe zwar nichts gegen Kritik, die 'mit Ironie und einem Schuss Häme' vorgetragen wird, aber es sollte sachlich argumentiert werden.



Dass Reich-Ranicki ihr Buch 'Das verborgene Wort' auf das 'Plumpsklo reduziert' habe, spreche ihrer Ansicht nach eher dafür, dass er es überhaupt nicht erst gelesen hat.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Reich
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?