30.10.01 22:20 Uhr
 609
 

Für eine Würstchenbude wurden 6.000.000 Mark geboten

Marion Sherwood hat eine Würstchenbude an der Tower Bridge in London, das 'Ted´s'. Da 5 Mio. Menschen jährlich auf dem Weg zum Tower an ihrer Bude vorbeikommen, wurden ihr mit gültiger Verkaufs-Lizenz 5 Mio. Franken geboten.

Doch jetzt bekommt sie keine neue Lizenz. Die Behörden können sich nicht entscheiden, zu welchem Bezirk Londons die Bude gehört und ob sie fest installiert ist.

Und auch ob die Stadt überhaupt Bürgersteig-Lizenzen über ein Vierteljahrhundert vergeben darf ist strittig. Die Inhaberin jedenfalls droht mit einer Klage, sollte die Lizenz nicht verlängert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAGICSTEHLE
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Würstchen
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?