30.10.01 21:16 Uhr
 32
 

In 4 Regionen der Kurden wird der Ausnahmezustand nicht aufgehoben

Der türkische Sicherheitsrat hat in den Regionen Diyarbakir, Hakkari, Sirnak und Tunceli den Ausnahmezustand verlängert. Das türkische Parlament muß das nur noch genehmigen. Ist das der Fall, dann wird der Ausnahmezustand vier Monate länger dauern.

13 Regionen sind 1987 zum Ausnahmezustand erklärt worden. Neun sind bisher wieder davon befreit. Wegen Tumulten in den Kurdengebieten sind circa 37.000 Menschen um ihr Leben gekommen.

Die PKK legte im letzten Jahr die Waffen nieder, die ehemaligen Kämpfer zogen sich in andere Länder zurück. Der Waffenstillstand war für die Türkei nicht akzeptabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Region, Kurde, Ausnahmezustand
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?