30.10.01 16:29 Uhr
 69
 

Bewaffneter Geiselnehmer in Kinderklinik droht mit Handgranaten

Wie die russische Nachrichteagentur IRA soeben bekannt gibt, hat sich ein bewaffneter Mann in einer Kinderklinik in der russischen Kaukasusrepublik Nordossetien verschanzt und mehrere Kinder und Erwachsene als Geiseln genommen.

Er verlangt 5 Millionen US $ Lösegeld und ein Flugzeug, da er ansonsten das neunstöckige Gebäude durch eine Explosion zerstören wolle.
Nach Informationen des Katastrophenschutzes habe der Geiselnehmer das Gebäude vermint.

18 Personen wurden bisher freigelassen, zur Zeit wird noch mit dem Geiselnehmer verhandelt.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geisel, Handgranate
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?