30.10.01 13:43 Uhr
 16
 

Zürich: 6,8 Millionen für Genlabor - Freisetzung bewilligt

Ein klares Votum für die Genforschung hat das Regionalparlament des Kantons Zürich gefällt: 5,6 Millionen Franken (6,8 Mio Mark) investiert der Kanton für Genforschung an der Uni Zürich.

Es entsteht ein Pflanzenhaus mit Labor für Genforschung. Prinzipiell bewilligt wurden auch Freisetzungsversuche der veränderten Pflanzen. Allerdings liegt hier die letzte Entscheidungsbefugnis beim Bund.

Gestärkt werden soll mit der Investition der Forschungsstandort in der deutschen Schweiz. Einspruch erhoben lediglich die Grünen, die aber auch im komplizierten Schweizer Proporz-Wahlsystem nicht ins Gewicht fallen.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Zürich
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
Burma einigt sich mit Bangladesch: Verfolgte Rohingya-Flüchtlinge können zurück
CDU-Politiker fordert Abbau von Holocaust-Mahnmal-Aktion vor Björn Höckes Haus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?