30.10.01 13:19 Uhr
 12
 

Amerikanische Post will Milzbrandsporen durch Bestrahlung abtöten

Die amerikanische Post hat acht Bestrahlungssysteme einer kalifornischen Firma gekauft und damit begonnen, Briefe zu bestrahlen. Die Kosten für die Maschinen betragen 45 Millionen Euro.

Im Raum Washington werden ca. 13000 Leute präventiv mit Antibiotika behandelt.


Um die Gefahren des Bio- Terrorismus abzuwehren sind 557 Mitarbeiter des Bundesgesundheitsministeriums am Werke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ivko007
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amerika, Post, Bestrahlung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?