30.10.01 13:19 Uhr
 12
 

Amerikanische Post will Milzbrandsporen durch Bestrahlung abtöten

Die amerikanische Post hat acht Bestrahlungssysteme einer kalifornischen Firma gekauft und damit begonnen, Briefe zu bestrahlen. Die Kosten für die Maschinen betragen 45 Millionen Euro.

Im Raum Washington werden ca. 13000 Leute präventiv mit Antibiotika behandelt.


Um die Gefahren des Bio- Terrorismus abzuwehren sind 557 Mitarbeiter des Bundesgesundheitsministeriums am Werke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ivko007
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amerika, Post, Bestrahlung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?