30.10.01 12:36 Uhr
 1.264
 

Yello Strom: Aus Werbepost rieselte Pulver

Eine sehr unglückliche Werbekampagne des Energieanbieters Yello Strom wurde jetzt gestoppt: Den Werbebriefen war Traubenzucker beigelegt, welcher durch den Transport allerdings zerbröselte und so für Verwirrung und falsche Angst sorgte.

Es wird von einer Kundin berichtet, bei der das Taubenzucker-Pulver aus dem Umschlag rieselte. Ein Sprecher von Yello bestätigte, dass die Kampagne umgehend eingestellt worden ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mettmanner
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aus, Strom, Pulver
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Mann geht täglich seit 2012 ins Disneyland
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Irak: Kanadischer Scharfschütze tötet Mann aus 3.540 Metern - Das ist Weltrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?