30.10.01 12:14 Uhr
 588
 

Nach Amok in Zug: Higtech-Anstecker mit PIN schützen Abgeordnete

Fortschrittliche Wege geht die Polizei zum Schutz von Zuger Abgeordneten: Mit der Post erhalten die Volksvertreter demnächst einen Anstecker mit PIN. Beim Betreten des Parlamentsgebäudes sind sie so eindeutig identifizierbar.

Die Massnahme sei preiswert und dennoch effektiv, so die Polizei. Gerade bei übervollen Sitzungstagen behalte die Polizei damit die Übersicht.

Seit dem Amoklauf im Zuger Parlament im September, werden in der Schweiz Maßnahmen ersonnen, um mehr Sicherheit zu gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Abgeordnete, Amok, PIN
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?