30.10.01 11:02 Uhr
 6
 

Siemens: Interaktive Services in Hotels

Mit Hilfe des Münchner Elektronikkonzerns Siemens können ab sofort Hoteliers ihren Gästen interaktive Services als komplettes Paket anbieten.

Siemens Business Services und Fujitsu Siemens Computers planen demnach die gemeinsame Vermarktung von interaktiven Diensten in Hotels. Die Gäste haben dann die Möglichkeit, sich in Echtzeit Videos on-demand von einem hoteleigenen Videoserver zu laden, zugleich mit einem schnellen Internet-Zugang (2 Mbit/s) zu surfen, zu spielen oder mehrsprachige Informationen über die jeweilige Stadt - wie Kulturangebot, Events, Restaurants, Geschäfte - und über das Hotelangebot abzurufen. Alles läuft über eine Set-top-box (Media Center Activy), die das Fernsehgerät zur Kommunikationsdrehscheibe macht.

Der Vorteil für die Hoteliers liege besonders in dem All-in-one-Package, so der Konzern weiter. Denn Siemens kümmere sich sowohl um die technische Seite als auch um das Content-Management (wie etwa Spielfilme): Die technischen Leistungen von Siemens Business Services umfassen Consulting, die Installation und den Vor-Ort-Service für das Media Center Activy und den Server sowie das Projektmanagement und die Betriebsführung. Die Activy-Box und die Server liefern Fujitsu Siemens Computers. Das Content Management übernimmt Siemens Building Technologies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hotel, Siemens, Service, aktiv
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU-Politiker Jens Spahn hält Großstadt-"Hipster" für eine Gefahr
Fußball: Hoffenheim-Trainer kritisiert Mannschaft nach CL-Klatsche als "kopflos"
Fußball: Rapid-Wien-Ultras beleidigen Journalisten auf Banner als "Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?