30.10.01 08:09 Uhr
 954
 

Kein kreatives Denken bei Computer Kids

Computer spielende Kinder denken weniger kreativ, so Professor Ryuta Kawashima von der Universität Tohoku in Japan. Das bewies er, indem er 160 Kinder in zwei Gruppen einteilte. Die eine addierte Zahlen, die andere spielte Nintendo.

Dabei maß er die Gehirnströme der Kinder. Der Beweis: Bei den Kindern die addierten, war das Gehirn in voller Aktivität, während bei den Nintendo Kids nur Aktivitäten in Gehirnregionen zu messen waren, die die Bewegung und optische Reize steuern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Siegerland
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Computer, Denken
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?