30.10.01 04:55 Uhr
 160
 

Nach Vorwürfen: Jetzt nimmt RTL Stellung

Nachdem das Simon Wiesenthal Center RTL vorgeworfen hatte, in einer Folge der Krimi-Serie 'Die Wache' antisemitische Klischees verwendet zu haben, meldet der Sender sich jetzt zu Wort.

Laut diesem haben in dieser Serie
religiöse Hintergründe und Zusammenhänge keinerlei Bedeutung.
In der Episode wurde ein reicher jüdischer Geschäftsmann, der den Mord an seiner Frau als Autounfall tarnen wollte, vor religiösen Symbolen
gezeigt.

Wie der RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler mitteilte, bedaure er es, sollten durch diese Darstellung Gefühle von jüdischen Gemeindemitgliedern verletzt worden sein. Der Sender sei seit Jahren aktiv im Kampf gegen Fremdenhass und Rassismus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kloppss
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Vorwurf
Quelle: nfj.newsroom.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Madonna hält drastische Anti-Trump-Rede bei Demo
Ex-Liebhaber von George Michael: "Er war beim Sex immer auf Drogen"
Leitungswasser in Til Schweigers Restaurant kostet 4,20 Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Jagdverband spricht sich für Katzensteuer aus
Gambias Ex-Präsident Jammeh soll die Staatskassen geplündert haben
Washington: Madonna hält drastische Anti-Trump-Rede bei Demo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?