30.10.01 00:30 Uhr
 52
 

Gene schuld? - 11% der US-Studenten mit Selbstmordversuch in 2000

Amerikanische Zwillingsforscher glauben anhand diverser Statistiken belegen zu können, dass bestimmte Gene bei Selbstmordversuchen eine entscheidendere Rolle spielen als bisher angenommen.

Demnach veranlasse der Selbstmord eines Mädchens bei eineiigen Zwillingen in jedem fünften Fall die Schwester dazu, sich ebenfalls das Leben zu nehmen.

Die Rate von Doppelselbstmorden zweieiiger Zwillinge betrage lediglich zwei Drittel dieses Wertes. Besorgniserregend: 11% der US-Studenten versuchten sich eigenen Angaben zu Folge im letzten Jahr das Leben zu nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Selbstmord, Student
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?