29.10.01 21:00 Uhr
 8
 

Boeing verlieren nach Auftragsverlust

Die Papiere des amerikanischen Luftfahrtkonzerns Boeing Co. verlieren heute deutlich an Wert, nachdem das Unternehmen vor wenigen Tagen ein Ausschreiben um einen Rüstungsauftrag gegen Lookheed Martin verloren hat.

Nach Börsenschluss am Freitag meldete Lookheed demnach den Auftragserhalt für den Bau des neuen Kampfjets Joint Strike Fighter. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf mindestens 200 Mrd. Dollar. Ab 2008 sollen die verschieden Waffengattungen von ihren gegenwärtigen Kampfjägern auf den Joint Strike Fighter umsteigen. Aber nicht nur die USA bestellen den Flieger, auch Großbritannien will sich so den USA militärstrategisch weiter nähern. Die USA wollen vorerst 2.852 Maschinen bestellen, Großbritannien weitere 150.

Die Aktie von Boeing verliert heute 8,7 Prozent auf 34,40 Dollar, Lockheed gewinnt 1,5 Prozent auf 50,67 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auftrag, Boeing
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?