29.10.01 20:55 Uhr
 213
 

Herzinfarkt: Zu viele sterben, weil sie ihn nicht ernst nehmen

Rudolf Schiele (Herzzentrum Ludwigshafen) weist auf dieses 'Ignoranz'-Problem hin. Zwar haben sich die medizinischen Möglichkeiten einem Herzinfarkt zu begegnen verbessert, doch 33% der Opfer erliegen dem Herzinfarkt - ohne einen Arztbesuch.

Es ist ein 'Wettlauf mit der Zeit'. Unter diesem Motto wird auch der Herztag stehen, der am 3. November in Ludwigshafen stattfinden wird. Spätestens eine Stunde nach dem Herzinfarkt muß man beim Arzt sein. Leider wird diese Regel zu selten befolgt.

In Ludwigshafen liegt dieser Patienten-Anteil gerade mal bei 14%. Der Grund: Symptome werden zwar stets registriert, doch oftmals einfach ignoriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Intermedi@zone
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herzinfarkt
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?