29.10.01 20:29 Uhr
 169
 

Webseiten der Freiheitlichen Partei gehackt und Sexbilder gepostet

Schon einmal in diesem Jahr gab es Hackerangriffe auf die Webseiten der Freiheitlichen Partei Österreichs. Ein Hacker postete auf den Salzburger-Websites der FPÖ Jörg Haider mit Hitler-Bärtchen.

Heute passierte es wieder und auf den URL's http://www.fpoe.at/... und http://www.freiheitlichefrauen.at konnte man entblößte Frauenkörper betrachten.

'Technische Probleme' sind daran Schuld, gibt sich die FPÖ ahnungslos, es gibt aber bei der URL der freiheitlichen Frauen eine DNS-Umstellung. Von dem Unternehmen das die Seiten betreut, gibt es kein Statement dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Partei, Webseite, Freiheit
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?