29.10.01 19:03 Uhr
 1
 

Honeywell profitiert von Lockheed-Auftrag

Der amerikanische Mischkonzern Honeywell International gab heute bekannt, dass er sich durch die Erteilung eines Rüstungsauftrags an Lockheed Martin ein Umsatzvolumen von rund 5 Mrd. Dollar verspricht.

Wie Honeywell mitteilte, werden die Produkte beispielsweise in das Landungs-System der neuen Maschinen integriert sein. Erste Umsätze sollen bereits in der ersten Jahreshälfte 2002 anfallen, so Honeywell weiter.

Nach Börsenschluss am Freitag meldete Lockheed den Auftragserhalt für den Bau des neuen Kampfjets Joint Strike Fighter. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf mindestens 200 Mrd. Dollar. Ab 2008 sollen die verschieden Waffengattungen von ihren gegenwärtigen Kampfjägern auf den Joint Strike Fighter umsteigen. Aber nicht nur die USA bestellen den Flieger, auch Großbritannien will sich so den USA militärstrategisch weiter nähern. Die USA wollen vorerst 2.852 Maschinen bestellen, Großbritannien weitere 150.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auftrag
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?