29.10.01 19:00 Uhr
 11
 

Schwedischer Demonstrant muss für 8 Monate hinter Gitter

Ein 20-jähriger Demonstrant aus Schweden wurde heute zu acht Monaten Haft verurteilt, nachdem er Mitte Juni an den Ausschreitungen bei EU-Gipfel in Göteborg teilnahm. Hierbei erlitt selbiger einen Bauchschuss aus der Dienstwaffen eines Polizisten.

Laut dem Gericht hat der junge Schwede gewalttätig randaliert und einen Beamten bedroht, was der Angeklagte jedoch verneinte.

Während der Krawalle wurden damals 560 Personen in Gewahrsam genommen, über 20 von ihnen erhielten Haftstrafen von mindestens fünf Monaten. Über 90 Personen wurden bei Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten verletzt.