29.10.01 18:56 Uhr
 166
 

Kinderporno im TV - Staatsanwaltschaft in Italien ermittelt.

Drei ehemals führende Fernsehredakteure, sowie weitere fünf Mitarbeiter eines italienischen Fernsehsenders und drei Polizisten müssen mit einer Anklage wegen der Verbreitung von Kinderpornografie via TV rechnen.

Die Polizisten werden verdächtigt, Fotos die als Dokumentarfotos gedacht waren, dem Sender zur Verfügung gestellt zu haben.

Der italienische Sender RAI und Telemontecarlo hatten darüber berichtet, dass ein Kinderpornoring ausgehoben wurde und dabei extreme Gewaltzenen zur besten Sendezeit gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vw-aRsCh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: TV, Italien, Staat, Staatsanwaltschaft, Kinderporno, Staatsanwalt
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen
Belgien: Nach London-Attacke - Anschlagversuch in Antwerpen gescheitert
Terroranschlag in London: Täter war Brite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor
Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?